Ratgeber Kinderfahrradanhänger

Am Anfang steht das durchforsten von vielen Informationen und eine reine Reizüberflutung an Kinderfahrradanhänger-Angeboten. Auf dieser Seite möchten wir dir wesentliche Informationen und eine Starthilfe in Punkto Entscheidung für einen Kinderfahrradanhänger geben. Dieser Ratgeber vergleicht für dich die beliebtesten, bekanntesten und qualitativ interessantesten Fahrradanhänger und fasst wesentliche Details zusammen.

Kinderfahrradanhänger
Kinderfahrradanhänger – die perfekten Begleiter im Alltag
Direkt zum Vergleich Top 8 Kinderfahrradanhänger

Direkt zum Vergleich Top 8 Fahrradanhänger Hund

Direkt zur Auswahl der Lastenanhänger

Welche Arten von Fahrradanhänger gibt es?

Auf dem Fahrradmarkt hat sich in den letzten Jahren viel getan. Entsprechend decken die Hersteller bereits ein sehr breites Spektrum ab und reagieren auf sämtliche Verbrauchernachfragen. Weiterhin denken immer mehr Menschen nachhaltig, deshalb steigen sie wieder aufs Fahrrad, bzw. werden zum Fahrradfreund. Der Fahrradanhänger unterstützt hierbei multifunktional bei den täglichen Erledigungen und ist kostengünstiger als das Auto. Kurz zusammengefasst, es gibt Kinderfahrradanhänger, Lasten-Fahrradanhänger und Hundefahrradanhänger. Der Kinderfahrradanhänger ist aber wohl vom Umfang her der vielfältigste.

Bestseller Kinderfahrradanhänger

BestsellerLink BeschreibungPreis ca.
 
Fahrradanhänger-Queridoo-Sportrex-1Qeridoo
Sportrex 2
499 €Preis prüfen*
Fahrradanhänger-Thule-Chariot-Cross-2Thule
Chariot
Cross 2
950 €Preis prüfen*
Fahrradanhänger-Thule-Chariot-Cross-1Thule
Chariot
Cross 2
850 €Preis prüfen*
Burley
D Lite X
830 €Preis prüfen*

Grundsätzlich sollte man sich aber am Anfang im klarem sein, wofür man den Fahrradanhänger einsetzen möchte und in welchem Umfang. Außerdem spielen die Sitzplätze beispielsweise bei einem Kinderfahrradanhänger eine große Rolle. Aber auch bei einem Kind kann es durchaus sinnvoll sein, sich ein Anhänger mit zwei Sitzplätzen anzuschaffen.

Wird der Anhänger für längere Ausflüge oder vielleicht auch Einkäufe genutzt, kann ein Kinderfahrradanhänger mit etwas mehr Stauraum sehr praktisch sein. Entsprechend steht also ganz klar der Verwendungszweck im Vordergrund. Möchte ich zusätzlich meine sportlichen Aktivitäten mit dem Fahrradanhänger absolvieren, besteht der Fokus auf sportliche Modelle. Ein leichtes und Händelbares Modell mit guten Bremsen wäre deshalb eine vernünftige Entscheidung. Im folgendem wird speziell auf den Kinderfahrradanhänger eingegangen. Wichtige Informationen zum Lastenanhänger und Fahrradanhänger Hund findest Du im entsprechendem Menüpunkt.

Worauf muss ich bei der Anschaffung achten?

Folgende Punkte spielen beim Kauf eine große Rolle:

  • Stabile Konstruktion, sowohl Überrollbügel aber auch Stangen im Kopfbereich
  • Außerdem sollte die Fahrgastzelle komplett schließbar sein
  • 5-Punkt Sicherheitsgurte
  • Sicherheitszeichen, entweder TüV oder GS
  • Tiefer Schwerpunkt und tiefe Kupplung
  • Weiche Federung, einstellbare Federung
  • Entsprechend geringes Gewicht
  • Geringes Faltmaß
  • Speichenschutz (dadurch Verhinderung von Radeingriff)
  • Schadstofffrei, Hinweise auf Schadstoffe beachten
  • Kopf- und Beinfreiheit
  • Passive Reflektoren
  • Vorder- und Rückleuchte (nach STVO)
  • Auffällige, bzw. reflektierende Materialien
  • Gute Belüftung, Insekten- und Sonnenschutz
  • Zubehör im Lieferumfang
  • Genügend Stauraum

Worauf muss ich in Punkto Sicherheit achten?

Die Sicherheit des Kindes ist der wohl wichtigste Punkt. Folgende Punkte entsprechen den wichtigsten Sicherheitsmerkmalen:

  • Gut funktionierendes 5-Punkte-Gurtsystem
  • Stabiler Rahmen mit Überschlagschutz
  • Außerdem eine große Spurweite
  • Negativer Radsturz – nach außen gestellte Räder
  • Gute Federung
  • Des weiteren die Einhaltung von Qualitätsstandards (vorhandene Prüfsiegel)
  • Gute Bremsen am Zugfahrrad
  • Entsprechend angemessenes Fahrverhalten

Wie du dir sicherlich vorstellen kannst, spielt die Verbindung des Kinderfahrradanhängers mit dem Fahrrad ebenfalls eine wichtige Bedeutung. Deshalb darf sich der Kinderfahrradanhänger unter keinen Umständen in der Fahrt vom Fahrrad lösen. Entsprechend ist eine qualitativ hochwertige Kupplung besonders wichtig. Außerdem sollte zusätzlich eine Abreißsicherung (Anhängerband) verwendet werden. Feststellbremsen sind eigentlich mittlerweile Standard. Achte auf das einfache und schnelle Handling, die Bremse sollte an beiden Rädern greifen.

Eine rundumlaufende Stoßstange verhindert, bei fahrt gegen ein Hindernis, das aufsteigen des Anhängers. Außerdem bietet die Stoßstange, ähnlich wie beim Auto, eine weitere Knautschzone. Für weitere Sicherheit sorgen außerdem Wimpel am Kinderfahrradanhänger. Deshalb sind diese bereits bei einigen Herstellern mit im Lieferumfang enthalten.  

Ist es sinnvoll im Kinderfahrradanhänger einen Helm zu tragen?

In Deutschland besteht keine Helmpflicht für Fahrradfahrer, Mitfahrer im Kindersitz oder im Kinderfahrradanhänger. Insofern ist es ganz klar die Entscheidung der Eltern, ob das Kind ein Fahrradhelm tragen soll oder nicht. Allerdings gibt es gute Gründe, die dafürsprechen. Unstrittig ist, dass ein Helm zusätzlichen Schutz bietet und im Falle des Umfalles die Ausprägung der Verletzung stark reduzieren kann. Falls dein Kind einen Helm tragen soll, achte aber bitte auf den richtigen Sitz des Helmes.

Welche Beleuchtung sollte der Kinderfahrradanhänger haben?

Generell greift die Regelung zur Beleuchtung eines Fahrrades (es gibt keine eigene Regelung für Fahrradanhänger) nach § 67 der StVZO. Information zur Beleuchtung vereinfachend zusammengefasst:

  • Mindestens ein roter Rückstrahler
  • Von der Seite entweder weiß reflektierende Reifen oder gelbe Rückstrahler in den Speichen
  • Zwei weiße Reflektoren vorne (bei Anhänger über 60 cm)
  • Außerdem sind aktive akkubetriebene Strahler hinten rot und vorne weiß Ideal
  • Das vordere weiße Licht ist aber (bei Breite kleiner als 80 cm) nicht zwingend erforderlich
  • Anhänger mit mehr als 80 cm Breite müssen mit zwei weiße Leuchten nach vorne zeigend ausgestattet sein

Wie wird der Kinderfahrradanhänger am Fahrrad befestigt?

Die Befestigung ist in der Regel an der Hinterachse sehr einfach und lässt sich mit wenigen Handgriffen durchführen. Sie wird meistens auf der linken Seite (nicht Kettenseite) angebracht. Folgende Arbeitsschritte sind nötig:

kinderfahrradanhänger-kupplung
  1. Zuerst wird die Mutter der Radbefestigung entfernt
  2. Die Kupplungsplatte am Loch anbringen und fest verschrauben
  3. Den Sicherheitsbolzen der Kupplungsplatte öffnen
  4. Zuletzt wird der Kinderfahrradanhänger nun angekuppelt

Die Verbindung zwischen Kinderfahrradanhänger und Fahrrad ist einer der wichtigsten Sicherheitsaspekte. Dementsprechend verbauern die etablierten Fahrradanhängerhersteller in der Regel hochwertige Kupplungen. Wer aber dennoch eine weitere Sicherung einbauen möchte, verwendet also zusätzlich ein Anhängerband.

Wie sind die Fahreigenschaften?

Das Fahren mit dem Kinderfahrradanhänger ist anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftig. Der Bremsweg verändert sich. Außerdem ist der Kraftaufwand ein anderer (jedes Kilo macht sich bemerkbar) und die Maße des Anhängers muss entsprechend eingeschätzt werden. Bevorzugt werden sollte aber ein Kinderfahrrdanhänger mit Befestigung an der Hinterradnabe. Anhänger mit Fixierung an der Sattelstütze beanspruchten in den Untersuchungen einen längeren Bremsweg. Außerdem bricht das Hinterrad eines tief angekuppelten Anhänger wesentlich seltener aus. Positiv auf die Fahreigenschaften wirken sich folgende Faktoren aus:

  • Schwerpunkt des Anhängers – symmetrische Beladung (Positiv auf Kippstabilität und Rutschverhalten)
  • Größere Spurbreite verbessert die Straßenlage
  • Ebenfalls gute Bremsen am Zugfahrrad
  • Große Reifen (mind. 16 Zoll) haben einen sichereren Lauf und absorbieren kleine Unebenheiten
  • Außerdem der richtige Reifendruck (Herstellerangaben berücksichtigen)
  • Gute Federung absorbiert Stöße und Unebenheiten

Ab welchem Alter darf mein Kind im Kinderfahrradanhänger mitfahren?

Rein theoretisch darf Dein Kind schon direkt nach der Geburt im Kinderfahrradanhänger mitfahren. Verwende bitte eine Babyschale. Sie ist ähnlich wie die Babyschale im Auto und Du kannst das Baby besser sichern. Gerade im Babyalter spielt die Federung eine große Rolle. Der Schutz vor Erschütterungen ist gerade in dieser Lebensphase sehr wichtig. Eine Hängematte ist für die „fortgeschrittenen“ Babys bis zu 12 Monaten zu empfehlen.

Kinderfahrradanhänger oder Kindersitz?

Bei dieser Frage stellt sich wieder die Eingangsfrage, wie ist mein Verwendungszweck? Für kürzere Fahrten oder wenig Einsatzmöglichkeiten könnte aber der Kindersitz eine gute Lösung sein. Fakt ist, die Sicherheit ist beim Kinderfahrradanhänger mehr gegeben. Letztendlich entscheiden die Eltern. Im Folgenden findest du die wesentlichen Vorteile zum Kinderfahrradanhänger:

  • Stabileres Fahrverhalten des Fahrrades
  • Mehr Stauraum für Gepäck
  • Schutz vor Wind und Wetter
  • Außerdem ist kein tiefer Sturz möglich
  • Geschützter „Raum“ durch Gestell und Außenmaterial
  • Insektenschutz (bei entsprechende Ausstattung)
  • Sonnenschutz (bei entsprechender Ausstattung)
  • Umfall mit PKW, Anhänger wird in der Regel nur weggeschoben und nicht „überrollt“
  • Entsprechend hochwertige Kupplungen: Beim Umkippen des Fahrrads bleibt der Kinderfahrradanhänger stabil stehen
  • Die Kinder können wesentlich komfortabler ihr Mittagsschläfchen halten

Als Nachteil kann man beim Kinderfahrradanhänger den Preis und die unhandliche Verstauung sehen. Abhilfe bei der unhandlichen Verstauung kann eine Fahrradbox oder Fahrradgarage leisten. Ein großer Vorteil, der Wiederverkaufswert des Kinderfahrradanhängers ist relativ gut.

Direkt zum Vergleich Top 8 Kinderfahrradanhänger

Direkt zum Vergleich Top 8 Fahrradanhänger Hund

Direkt zur Auswahl der Lastenanhänger

Aktuell gibt es leider wenige ausgiebige Testberichte über Kinderfahrradanhänger. Ein aktuell umfangreicher Test liegt momentan von Stiftung Warentest vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.